Papierqualität von eisenbahn magazin 4/2022

Geänderte Papiersorte führt zu dünnerem Heft

Beim Druck der aktuellen Ausgabe 4/2022 von eisenbahn magazin mussten wir zu unserem Bedauern auf eine dünnere Papiersorte zurückgreifen, als Sie es gewohnt sind. Es war leider die einzige Alternative, die Ausgabe drucken zu können, nachdem das eigentlich vorgesehene Papier mit der gewohnten Stärke kurzfristig nicht zur Verfügung stand.
 
© GM 2022
Wir wählen die Papiere mit viel Sorgfalt und passend zu unserer Leserschaft aus, zudem sind unsere Lieferanten PEFC-zertifiziert, d.h. unsere Holz- und Papierprodukte stammen aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. Allerdings sind wir derzeit von einer außerordentlichen Rohstoffknappheit und zusätzlich einem Streik in Papierfabriken, der seit dem 1. Januar bis Anfang April andauert, direkt betroffen. In der Presse war viel über die derzeitige Ausnahmesituation der Verlage zu lesen – hier ein kleiner Einblick: https://www.deutschlandfunk.de/papiermangel-zeitungen-kuerzen-seiten-und-verschieben-100.html 
 
Wir bitten Sie um Verständnis und Nachsicht, dass wir nun eine Heftausgabe nicht in der gewohnten Papierdicke produzieren konnten. Bereits für die nächste Ausgabe von eisenbahn magazin können wir durch kurzfristige ergriffene Maßnahmen – unter anderem durch einen Wechsel der Druckerei – wieder auf Papier in der gewohnten Stärke zurückgreifen, sodass Sie Ihr Heft wieder umgehend in der bekannten Haptik vorfinden werden.